Implantologie

Fester Zahnersatz mit Zahnimplantat/en erlaubt unbeschwertes LachenUnbeschwert lachen mit ästhetischen Zahnimplantaten

Fester Zahnersatz mit hochwertigen Zahnimplantaten gehört zum zahnmedizinischen Leistungsangebot unserer Praxis. Die Versorgung mit Zahnimplantaten ist im Unter- und Oberkiefer sowohl bei Frontzähnen als auch bei Seitenzähnen möglich.

Im Denvita Dentalzentrum Köln steht Ihnen Oralchirurg Dr. med. dent. Michail Skoulatos als versierter Implantologe zur Verfügung.

Zögern Sie nicht, eine fundierte persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen, wenn Sie sich für Zahnimplantate interessieren. Unser Ziel ist Ihre bestmögliche Versorgung nach dem neuesten Stand der Zahnmedizin. Vereinbaren Sie einen Termin unter 0221/27 24 34 0 oder hier >> online.

Warum sollten fehlende Zähne ersetzt werden?

Zahnlücke vor dem Einsatz eines ZahnimplantatsMut zur Lücke? Bei Zähnen gilt das nicht! Im Kiefer spielt jeder einzelne Zahl – ggf. mit Ausnahme der Weisheitszähne – eine wichtige Rolle. Jeder Zahn sorgt dafür, dass sein Nachbar in der richtigen Position bleibt und nicht aus der Reihe tanzt. Auch die Zähne im gegenüberliegenden Kiefer werden benötigt, damit das Herauswachsen (Elongation) eines Zahns ohne Gegenbiss verhindert wird. Derart verlängerte Zähne behindern die normale Kaubewegung und können beim Essen oder Sprechen störend wirken.

Wenn eine Zahnlücke im Kiefer bleibt, fangen die umliegenden Zähne an zu wandern. Meist sind aufgrund von Fehlbelastungen schon nach kurzer Zeit Beschwerden im Kiefer oder sogar im Nacken, Rücken oder Kopfschmerzen die Folge. Wenn das Zusammenspiel der Kiefer nicht mehr optimal funktioniert, können Begleiterscheinungen wie Zähneknirschen, Kieferknacken oder sogar Schwindel oder Ohrgeräusche die Folge sein.

Eine weitere Folge fehlender Zähne ist der Abbau von Knochensubstanz. Durch den fehlenden Kaudruck entsteht eine Minderbelastung, die ähnlich wie bei nicht benutzter Muskulatur zu einem verstärkten Auftreten knochenauflösender Zellen (Osteoklasten) führt.

Vorteile von Zahnimplantaten gegenüber anderen Arten von Zahnersatz

  • Implantate sehen aus wie eigene Zähne und funktionieren auch so.
  • Kräftiges Zubeißen und Kauen funktioniert deutlich besser als bei herausnehmbaren Prothesen.
  • Die Zahnpflege entspricht im Wesentlichen der Pflege eigener Zähne.
  • Die Aussprache bleibt unverändert klar.
  • Der Kieferknochen wird vor Schwund geschützt.
  • Nachbarzähne bleiben unberührt.
  • Implantate helfen herausnehmbare Prothesen und Brücken zu verankern.
  • Ein Implantat hält bei guter Pflege ein Leben lang.

Im Vergleich zu Brücken oder herausnehmbaren Prothesen verhält sich ein Zahnimplantat wie der eigene Zahn. Es übernimmt alle Funktionen beim Sprechen und Kauen, macht alle Kieferbewegungen mit und ist auch optisch von den eigenen Zähnen gar nicht oder kaum zu unterscheiden.

Zudem ist ein Zahnimplantat mittels einer künstlichen Wurzel aus Titan oder Zirkonoxid im Kiefer verankert. Zu seiner Befestigung müssen keine gesunden Zähne beschliffen und damit beschädigt werden. Risiken wie Zahnfrakturen oder Entzündungen des Zahnnervs an benachbarten Zähnen sind somit ausgeschlossen.

Dank Zahnimplantat: Best-Ager-Paar genießt Frühstück im Bett

Ein Zahnimplantat sitzt so fest im Kiefer, dass es bei Bedarf als Halt für andere Arten von Zahnersatz wie abnehmbare Brücken oder Prothesen dienen kann. (Siehe auch Spezialverfahren All-on-4).

Darüberhinaus begünstigen Zahnimplantate die gleichmäßige und physiologisch richtige Belastung aller Zähne und der Kiefermuskulatur, was zum Zahnerhalt aller „echten“ Zähne beiträgt. Sie haben weitere Fragen zu Zahnimplantaten? Rufen Sie gern an 0221 2724340.

nach oben