Dr. med. dent. Michail Skoulatos

Lebenslauf von Dr. med. dent. Michail Skoulatos
Fachzahnarzt für Oralchirurgie

Studium

  • Studium der Zahnmedizin an der Universität Athen
  • Weiterbildung Virginia Commonwealth-Universität, Abteilung für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie (Fellowship) Dysgnathie Chirurgie, Mund-Kiefer und Gesichtsrekonstruktion, Kiefergelenkchirurgie bei Chairman Dr. Laskin.
  • Assistenzzahnarzt für Oralchirurgie Klinikum Dortmund Nord, Abteilung für MKG. Akademischer Lehrstuhl der Universität Witten/Herdecke.
  • Dr. med. dent. Titel Erlangung Universität Witten/Herdecke.

Klinische Erfahrung-Tätigkeiten

Marine- und Veteran- Krankenhaus Athen Griechenland
Mitarbeiter in der Ambulanz und in der Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

Main und North Hospital of Medical College of Virginia Hospitals
Weiterbildung (Fellowship) in der Klinik für MKG-Chirurgie

A.D. Williams Memorial Klinik
Weiterbildung (Fellowship) in der Klinik für MKG-Chirurgie.

McGuire Veterans Administration Hospital in Richmond
Weiterbildung (Fellowship) in der Klinik für MKG-Chirurgie.

Zahnarztpraxis
Mitarbeiter der Praxis vom 04.10.2005 bis Mitte Oktober 2006.

Eigene Zahnarzt / Oralchirurgie Praxis in Köln
Seit April 2010.

Wissenschaftliche Vorträge auf Kongressen

  • Wissenschaftlicher Kongress der Studierenden der zahnmedizinischen Fakultät an der Athener Univeristät, Charalabidis V. – Skoulatos M. – Paulidis K. Kieferhöhlenbodenerhöhung für die Implantat Rehabilitation des edentulous Maxilla.
  • Panhellenischer Kongress für Zahnheilkunde, Charalabidis V. – Skoulatos M. – Paulidis K. : Kieferhöhlenbodenerhöhung für die Implantat Rehabilitation des edentulous Maxilla.
  • Panhellenischer Kongress der Griechischen Gesellschaft für MKG-Chirurgie, Skoulatos M. – Tombris Str.. – Fillipidis Th. – Fakitsas I. : Intraosseous Spindel-Zelle Lipoma des Unterkiefers. Ein Fallreport.
  • Tageskongress für den internationalen AIDS Tag an der zahnmedizinischen Fakultät der Athener Universität, Mitglied des Organisationsausschusses des Kongresses.
  • Kongress der Nordrhein-Westfällischen Gesellschaft für Urologie e.V. 30.04.2009 – 02.05.2009. L. Bonitz, M. Skoulatos, M. Paashaus, S. Hassfeld, P. Kwasny, M. Truß; Bisphosphonate in der Urologie – eine interdisziplinäre Herausforderung.
  • Kongress of the EACMFS in Bruges 14-17.09.2010 M.Skoulatos,L.Bonitz,S.Hassfeld; Treatment Optimization for Patients with Osteonecrosis of the Jaws under Bisphosphonate Therapy

Mitgliedschaften

  • Zahnärztekammer Nordrhein
  • DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-Mund- und Kieferheilkunde
  • AGKi (Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie)
  • ARö (Arbeitsgemeinschaft für Röntgenologie in der DGMKZ)
  • AK OPOM (Interdisziplinärer Arbeitskreis Oralpathologie und Oralmedizin)
  • BDO (Berufsverband deutscher Oralchirurgen)
  • EACMFS (European Association of Craniomaxillofacial Surgery)
  • Zahnärztekammer Athen